Maskenpflicht – 7-Tages-Inzidenzwert >50

Quelle: Privat

Liebe Mitglieder, Zuschauer und Besucher,

bitte beachtet die Maskenpflicht auf dem gesamten Vereinsgelände und tragt sie Maske über Mund und Nase. Ausgenommen sind nur aktive Reiter (erst wenn der Reiter auf dem Pferd sitzt) und Reitlehrer (erst wenn der Unterricht beginnt). Wer sein Pferd in die Halle reinführt, Hufe auskratzt, longiert o.Ä. muss eine Maske tragen.
Bitte tragt euch ausnahmslos in das Buch ein, sofern ihr außerhalb einer Reitstunde das Vereinsgelände betretet.
Haltet euch bitte an die Vorgaben, damit wir unseren Sport weiter ausüben können. Vielen Dank!

WICHTIGE HINWEISE!
22. OKTOBER 2020
ALLGEMEIN

Liebe Vereinsmitglieder,

der Landessportbund hat uns heute per Email mitgeteilt, das der 7-Tages- Inzidenzwert von Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Coesfeld die erste Warnstufe von 35 überschritten hat.
Es gilt nun (nach der Corona Schutzverordnung) eine Maskenpflicht auch am Sitz- und Stehplatz für Aktive und Zuschauer!
Für uns bedeutet das leider, das in geschlossenen Räumen eine Maske getragen werden muss, solange kein AKTIVER Sport betrieben wird.
Daher gilt ab sofort eine Maskenpflicht für ALLE auf der Stallgasse, in den Reithallen und auch auf dem Zuschauergang.
Hiervon ausgenommen sind nur die Reiter, die aktiv reiten und die Reitlehrer, sobald sie mit dem Unterricht beginnen!
Auf dem Weg von der Stallgasse bis zur Reithalle, oder nach draußen, muss ebenfalls die Maske getragen werden!
Denkt zudem daran, die Mindestabstände einzuhalten und euch in die ausliegenden Listen einzutragen. Wir müssen LÜCKENLOS nachhalten können wer, wann an der Reitanlage war.
Wir möchten so lange wie möglich unseren Sport weiter betreiben können, daher ist es wichtig, das sich alle an diese Vorgaben halten.

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

Neue Fuchsmajore 2020

Am 10. Oktober fand unsere alljährliche Fuchsjagd statt. Coronabedingt jedoch mit einem etwas anderen Ablauf als üblich. Der traditionelle Ausritt konnte weiterhin stattfinden, es wurden jedoch keine umliegenden Höfe zum Satteltrunk angeritten. Ebenso fand das traditionelle Erbsensuppe essen in einer Gaststätte nicht statt. Stattdessen wurde der gemeinsame Ausritt in eine Vormittags- und eine Nachmittagsrunde aufgeteilt mit Mittagessen auf unserem Vereinsgelände. Die Reiter wurden durch zahlreiche Schlachtenbummlern auf Fahrrädern begleitet. Das abschließende Fuchsschwanzgreifen wurde auf dem Springplatz ausgetragen.

Neue Fuchsmajorin bei den Ponys: Jule Ahlers mit ihrem Pony Largos

Neuer Fuchsmajor bei den Großpferden: Julius Enders mit seinem Pferd Lucky Day

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Westfälische Meisterschaft & Goldene Schärpe Ponys

Wieder einmal ist ein sportlich erfolgreiches Wochenende vorbei .

Goldene Schärpe Ponys
Fritz Jelkmann wurde mit seinem Pony „Mattis“ für das Westfalenteam der Goldenen Schärpe Ponys nominiert. Die Goldene Schärpe Ponys wurde in diesem Jahr vom 25. bis 27. September in Höven ausgetragen. Für die Teilnehmer stand neben einer Dressurprüfung, einer Stilspringsprüfung und einem Stilgeländeritt, jeweils auf E-Niveau, auch das Vormustern und die Theorieprüfung auf dem Programm. Mit dem Team Westfalen II erreichten Fritz mit seinen Mannschaftskolleginnen Juli Sommer, Carlotta Merschformann (beide RV Nottuln), Klara Marie Jücker und Theresa Isabell Welsch (beide ZRFV Lützow Olfen) einen tollen zweiten Platz. Nachdem Fritz und „Mattis“ bereits im letzten Jahr die Einzelwertung für sich entscheiden konnten, gelang dem Duo in diesem Jahr die Titelverteidigung. Insbesondere das E-Stilspringen trug zur Titelverteidigung bei. Die Richter notierten eine 8,4 und somit das beste Resultat für die beiden. Herzlichen Glückwunsch!

Westfälische Meisterschaften Dressur
Für die Westfälischen Meisterschaften der Dressurreiter konnten sich gleich fünf Vereinsmitglieder qualifizieren. Die Meisterschaft wurde in diesem Jahr vom 25. bis 27. September in Fröndenberg ausgetragen.
Für das Westfälische Nachwuchschampionat der Ponydressurreiter (U14) qualifizierten sich Coralie Zumbansen mit ihrem Pony „Amicelli“, Antonia Holtmann mit ihrem Pony „Simply Smile“ sowie Rebekka Hüwe mit ihrem Pony „Da Capo“. Die erste Wertungsprüfung, eine Pony-Dressurreiterprüfung der Klasse A, konnten Coralie und „Amicelli“ für sich entscheiden. Für die gelungene Vorstellung gab es eine 8,3 von den Richtern. Somit gehörten die beiden zu den 20 besten Paaren und durften in der zweiten Wertungsprüfung, ebenfalls einer Pony-Dressurreiterprüfung der Klasse A, an den Start gehen. Mit einer Wertnote von 8,6 konnte das Duo auch diese Wertungsprüfung gewinnen und somit das Westfälische Nachwuchschampionat Pony-Dressur für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch zum Titelgewinn! Mit ihren gerade einmal 5 Jahren ist „Amicelli“ eins der jüngsten Ponys in der Prüfung gewesen.
Für die Westfälische Meisterschaft der Junioren (U18) Dressur wurden Greta Holtmann mit „Bellacara“ und Shona Benner mit „Dancing Florencia“ nominiert. Leider konnten Greta und ihre Stute verletzungsbedingt an diesem Wochenende nicht an den Start gehen. Die erste Wertungsprüfung, eine Dressurprüfung der Klasse M**, konnten Shona und „Dancing Florencia“ mit 69,595 % für sich entscheiden. In der zweiten Wertungsprüfung, ebenfalls eine Dressurprüfung der Klasse M**, belegte das Paar mit 68,377 % Platz 4. Somit gehörten die beiden zu den besten 12 Paaren und durften in der Finalprüfung, einer M** Kür, an den Start gehen. Mit 69,125 % erritten die beiden Platz 5. Insgesamt belegten Shona und „Dancing Florencia“ Platz 4 bei der Westfälischen Meisterschaft der Junioren (U18) Dressur. Herzlichen Glückwunsch!

Pony EM & DJM – Shona Benner erfolgreich

Nachwuchs-Dressur EM
Im August fand die diesjährige Europameisterschaft der Ponydressurreiter in Pilisjászfalu (Ungarn) statt. Für dieses Event nominiert wurde unsere Ponyreiterin Shona Benner mit ihrem Ponywallach „Der kleine Sunnyboy WE“.

In der Mannschaftsaufgabe konnten Shona und Sunny mit ihren Teamkolleginnen Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln) mit „Nasdaq FH“, Rose Oatley (Lütjensee) mit „Daddy Moon“ und Antonia Roth (Stuttgart) mit „Daily Pleasure WE“ Mannschaftsgold gewinnen. Der Vorsprung zum zweitplatzierten Team aus Dänemark betrug über 10 %. In der Einzelwertung der Mannschaftsaufgabe belegte Shona mit 75,886 % Platz 5. Am darauffolgenden Tag konnten Shona und Sunny in der Einzelaufgabe 75,919 % erreiten und belegten damit Platz 7. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

„Wir haben bei dieser EM eine sehr starke Mannschaft gehabt und die Teammedaille mit über zehn Prozent Vorsprung zu gewinnen war unglaublich. Alle vier Reiterinnen sind sehr überzeugend geritten, so dass sich die Ergebnisse teilweise nur einen Wimpernschlag unterschieden“, zog Cornelia Endres (Nachwuchstrainerin Ponyreiter Dressur) ein durchweg positives Fazit und ergänzte: „Das Niveau war unglaublich hoch. Für Shona Benner war es deshalb sehr schade. Das Reglement sieht vor, dass lediglich die drei bestplatzierten aus der Einzelwertung in der Kür startberechtigt sind. Mit über 75 Prozent und Rang sieben in der Einzelwertung hätte auch sie es absolut verdient gehabt, die Kür zu reiten.“ Quelle

Zur vollständigen Ergebnisübersicht der Nachwuchs EM geht es hier.

Deutsche Jugendmeisterschaften
An diesem Wochenende fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck statt. Zu diesem Event wurde Shona Benner mit ihrem Großpferd „Brisbane“ in der Altersklasse der Junioren (U18) nominiert. In der 1. Wertungsprüfung, einer Dressurprüfung Kl. M**, belegte das Paar Platz 4 mit 71,982 %. In der 2. Wertungsprüfung, ebenfalls eine Dressurprüfung Kl. M**, belegten die beiden erneut Platz 4 mit 72,675 %. In der abschließenden Kür, zu der die zwölf besten Paare nach den ersten beiden Wertungsprüfungen antreten durften, belegten Shona und Brisbane mit 72,525 % Platz 6. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 4. Herzlichen Glückwunsch!

Auch Greta Holtmann wurde mit ihrer Stute „Bellacara“ zur Junioren (U18) DJM nominiert. Leider konnte das eingespielte Paar, das bereits in der Klasse S* die ersten gemeinsamen Erfolge feiern konnte, an diesem Wochenende nicht an den Start gehen.

Zur vollständigen Ergebnisübersicht der DJM geht es hier.

Sportabzeichen 2020 – Alle Teilnehmer bestehen

Am 18. Juli 2020 haben einige unserer Vereinsmitglieder ihre sportliche Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 6 bis 47 Jahren haben das Deutsche Sportabzeichen abgelegt und mit tollen Leistungen bestanden. Herzlichen Glückwunsch! Ohne den Teamgeist und das gemeinsame Anfeuern, wäre dies nicht möglich gewesen.

Ein großes Dankeschön geht an Jürgen Janowski vom DJK-VfL Billerbeck, der uns diesen exklusiven Abnahmetermin ermöglicht hat und an Laura Rottmann, die das vorherige Training auf dem Sportplatz übernommen hat.

Quelle: Privat

NEU: Springturnier am 11. und 12. Juli 2020

Nach unserem erfolgreichen Dressur Late Entry am 20. und 21. Juni freuen wir uns sehr mitzuteilen, dass wir am 11. und 12. Juli 2020 ein Springturnier als Late Entry durchführen werden.

Anfahrtinfo: Vollsperrung der Osterwicker Straße in Billerbeck
Bis zum 15. Juli ist die Osterwicker Straße vom Kreisverkehr (L581 / Massonneaustraße) bis zum Freibad voll gesperrt, da die Asphaltdecke erneuert wird. Eine offizielle Umleitungsstrecke (über Rosendahl-Darfeld) ist in beide Richtungen ausgeschildert.
Bitte planen Sie bei der Anreise zusätzlich ca. 15 Minuten ein.

Unsere Parkflächen sind Pferdewiesen. Bitte reinigen Sie Ihre Anhänger zu Hause und halten Sie die Parkflächen sauber – auch von anderen Abfällen. Vielen Dank!

Zeiteinteilung

Teilnehmerliste

Starterlisten und Ergebnisse

Ausschreibung (NeOn Nennungsschluss 04.07.2020)

Anwesenheitsnachweis
(täglich ausgefüllt mitzubringen, ohne Formular erfolgt kein Einlass)

Hinweis für alle Nenner: Nur Teilnehmer, die über Nennung Online bei zusätzliche Leistungen die entsprechende Hygieneabgabe (5,00 € je Teilnehmer/pro Tag) gebucht haben, sind in den LP Nr. 1 – 11 der Ausschreibung startberechtigt. Nennungen ohne Hygieneabgabe gelten als unvollständig und werden durch den Veranstalter abgelehnt.

Besondere Beachtung der Vorgaben in Folge der Corona-Pandemie, die Bestandteil der Ausschreibung sind:

  • Unter www.nennung-online.de/Teilnehmerinformation und www.turnier-neu-sue.de ist ein Formular „Anwesenheitsnachweis“ veröffentlicht. Dieses Formular ist Bestandteil der Nennung/Ausschreibung und MUSS zwingend von jedem Teilnehmer/Begleiter unterschrieben und bei Betreten des Turniergeländes (Anreise) an der Eingangskontrolle abgegeben werden. Ohne Vorlage dieses Formulars ist kein Start möglich. Hier erfolgt dann die Ausgabe der Tagesbänder.
  • Es gilt: je 2 Pferde eines Teilnehmers ist eine Begleitperson zulässig.
  • Für Zuschauer sowie sonstige Personen, die nicht Teilnehmer oder einem Teilnehmer zuzuordnende Begleitpersonen sind bzw. nicht auf der Anwesenheitsliste des Veranstalters geführt werden, ist der Zutritt auf das Veranstaltungsgelände nicht gestattet.
  • Teilnehmer und Begleitperson/en dürfen nur am Prüfungstag anwesend sein, an dem das Pferd/die Pferde gestartet werden (i. d. R. 1,5 Std. vor Beginn des 1. Starts bis 30 Min. nach Beendigung des letzten Starts des Teilnehmers). Ein unnützes Verweilen auf dem Turniergelände ist nicht gestattet.
  • Die gültige Tages-Einlassberechtigung (Tagesband) ist ständig zu tragen und bei Verlangen vorzuzeigen.
  • Anreise: Den Anweisungen der eingesetzten Ordner ist uneingeschränkt zu folgen. Bei Zuwiderhandlungen erfolgt der sofortige Turnierausschluss!
  • Zutritt zum Veranstaltungsgelände haben ausschließlich Personen ohne Krankheitssymptome, die für eine Infektion mit dem Coronavirus typisch sind.
  • Die jeweils aktuelle Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO), insbesondere der Sicherheitsabstand, sind jederzeit auch auf den Vorbereitungs- und Parkplätzen, beim Ent- und Verladen der Pferde usw.) einzuhalten. Zuwiderhandlungen können behördlicherseits mit Bußgeldern geahndet werden und führen zum Ausschluss von der Veranstaltung. Mund- und Nasenmasken sind mitzuführen und zu tragen wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

NEU: Dressurturnier am 20. und 21. Juni 2020

Unsere Parkflächen sind Pferdewiesen. Bitte reinigen Sie Ihre Anhänger zu Hause und halten Sie die Parkflächen sauber – auch von anderen Abfällen. Vielen Dank!

Zeiteinteilung

Teilnehmerliste

Starterlisten und Ergebnisse

Ausschreibung

Anwesenheitsnachweis
(täglich ausgefüllt mitzubringen, ohne Formular erfolgt kein Einlass)

Nach der Absage unseres Ponyturniers und unseres Reitturniers freuen wir uns sehr mitzuteilen, dass wir am 20. und 21. Juni 2020 ein Dressurturnier als Late Entry durchführen werden.

Es sind Wettbewerbe der Klasse E und Prüfungen der Klasse A-M ausgeschrieben. In allen Wettbewerben/ Prüfungen sind Pferde und Ponys startberechtigt.

Besondere Beachtung der Vorgaben in Folge der Corona-Pandemie, die Bestandteil der Ausschreibung werden:

  1. Unter www.nennung-online.de/Teilnehmerinformation ist ein Formular „Anwesenheitsnachweis“ veröffentlicht. Dieses Formular ist Bestandteil der Nennung/Ausschreibung und MUSS zwingend von jedem Teilnehmer/Begleiter unterschrieben und bei Betreten des Turniergeländes (Anreise) an der Eingangskontrolle abgegeben werden. Ohne Vorlage dieses Formulars ist kein Start möglich. Hier erfolgt dann die Ausgabe der Tagesbänder. Ein Nasen- /Mundschutz MUSS mitgebracht werden.
  2. Für Zuschauer sowie sonstige Personen, die nicht Teilnehmer oder einem Teilnehmer zuzuordnende Begleitpersonen sind bzw. nicht auf der Anwesenheitsliste des Veranstalters geführt werden, ist der Zutritt auf das Veranstaltungsgelände nicht gestattet.
  3. Teilnehmer und Begleitperson/en dürfen nur am Prüfungstag anwesend sein, an dem das Pferd/die Pferde gestartet werden (i. d. R. 1,5 Std. vor Beginn des 1. Starts bis 30 Min. nach Beendigung des letzten Starts des Teilnehmers). Ein unnützes Verweilen auf dem Turniergelände ist nicht gestattet.
  4. Die gültige Tages-Einlassberechtigung (Tagesband) ist ständig zu tragen und auf Verlangen vorzuzeigen.
  5. Anreise: Den Anweisungen der eingesetzten Ordner ist uneingeschränkt zu folgen. Bei Zuwiderhandlungen erfolgt der sofortige Turnierausschluss!
  6. Zutritt zum Veranstaltungsgelände haben ausschließlich Personen ohne Krankheitssymtome, die für eine Infektion mit dem Coronavirus typisch sind.
  7. Verpflegung ist nur gem. den aktuellen Auflagen der zuständigen Behörde und nur unter Einhaltung der Regeln in der jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung erlaubt.
  8. Im Hinblick auf die Verhaltenpflichten im öffentlichen Raum, Personengruppen, Abstandsgebot und Mund-Nase-Bedeckung verweisen wir auf die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der zum Veranstaltungsdatum gültigen Fassung. Zuwiderhandlungen können behördlicherseits mit Bußgeldern geahndet werden und führen zum Ausschluss von der Veranstaltung.

Hinweis für alle Nenner: Nur Teilnehmer, die über Nennung Online bei zusätzliche Leistungen die entsprechende Hygieneabgabe (5,00 € je Teilnehmer/pro Tag) gebucht haben, sind in den LP Nr. 1 – 7 dieser Ausschreibung startberechtigt. Nennungen ohne Hygieneabgabe gelten als unvollständig und werden
durch den Veranstalter abgelehnt.

Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Liebe Reiterinnen und Reiter sowie Freunde des Reitsports,

heute haben wir uns zur Umsetzung der Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln abgestimmt. Wir freuen uns sehr die Reitanlage zu folgenden Regeln, bis auf weiteres, in Abstimmung mit dem Gesamtvorstand wieder für den allgemeinen Reitbetrieb frei zu geben:

  • Personen mit Krankheitssymptomen oder anderen ansteckenden Erkrankungen dürfen die Reitsportanlage nicht betreten.
  • Anhand des Belegungsplanes ist für alle einsehbar wann welche Reitstunden stattfinden.
  • Kinder unter 16 Jahren dürften nur in Begleitung einer erwachsenen Person reiten.
  • Die Gesellschaftsräume/Kantine ist bis auf weiteres geschlossen.
  • das Betreten der Reitsportanlage durch Zuschauer ist bis auf weiteres untersagt.
  • Es dürfen ALLE Reitplätze/Hallen wieder genutzt werden.
  • Während des Reitens muss der Sicherheitsabstand von 1,50 m eingehalten werden.
  • Alle Reiter die unabhängig vom Vereinsunterricht reiten müssen sich in das Buch eintragen (ALLE sowohl die, die draußen und auch drinnen reiten)
  • Beginn der Reitstunden ab dem 11.05.2020. Information erfolgt über die jew. Reitlehrer/innen.
  • Während der Reitstunde dokumentieren die Reitlehrer die Anwesenheit der Reiter.
  • Reitstundenteilnehmer dürfen max. 15 Minuten vor und nach des Trainings die Reitanlage betreten, dies dient zur Reduzierung der Anwesenheitszeiten.

Das Kontaktverbot gilt weiterhin!

Wir orientieren uns an den Empfehlungen des Landesportbundes NRW:

https://www.vibss.de/fileadmin/Vereinsmanagement/Coronavirus/2020-05-07_Wiedereroeffnung-Sportbetrieb_Wegweiser-Vereine.pdf

Die Stadt Billerbeck hat die Erlaubnis zur teilweisen Nutzung der Anlage des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Billerbeck e.V.  als Ausnahme von der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO)“zurückgenommen.

Bei Fragen könnt Ihr uns gerne ansprechen.

Freundliche Grüße Euer Corona Arbeitskreis
Andrea Deitert, Annika Hencke, Sabrina Weiling und Susanne Konert

Reitabzeichen 2020 – Alle Teilnehmer bestehen

Die Vorbereitung hat sich ausgezahlt. Gestern (08. März) haben alle 38 Reiterinnen und Reiter auf unserer Vereinsanlage die Reitabzeichenprüfungen bestanden. Bereits am Mittwoch (04. März) haben die jüngeren Ponyreiter vorgelegt und alle 14 Teilnehmerinnen haben die Prüfung erfolgreich bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes DANKESCHÖN an alle Besitzer, die ihre Pferde und Ponys -zum Teil sehr spontan- zu Verfügung gestellt haben. Ohne euren Einsatz hätten nicht alle Teilnehmer die Reitabzeichenprüfung ablegen können.
Vielen Dank auch an alle Trainer, an das Küchenteam und alle weiteren fleißigen Helfer.

Hier geht’s zu den Fotos.

Quelle: Privat
Quelle: Privat
Quelle: Privat

Westfälischer 4-Kampf mit Billerbecker Beteiligung

Am 29. Februar und 1. März wurde das westfälische Mannschaftschampionat der Vierkämpfer vom Kreisreiterverband Warendorf auf dem Hof Schulze Niehues ausgerichtet. Rebekka Hüwe und Coralie Zumbansen konnten sich auf dem Kreisvierkampf im vergangenen November in Havixbeck durch ihr Leistungen für dieses Event qualifizieren.

Insgesamt 19 Mannschaften nahmen am Westfalen-Vierkampf auf A-Niveau teil. Rebekka belegte mit ihrer Mannschaft Coesfeld I einen tollen dritten Platz hinter der siegenden Mannschaft Coesfeld II und der zweitplatzierten Mannschaft Münster I. Als eine der jüngsten Teilnehmerinnen im 73-köpfigen Starterfeld konnte Rebekka trotz etwas Pech in der Dressur einen tollen 11. Platz in der Einzelwertung erzielen.
Teildisziplin Laufen (3.000 m Geländelauf): 3. Platz
Teildisziplin Schwimmen (50 m Freistil): 5. Platz
Teildisziplin A-Springen: 17. Platz (Wertnote 7,3)
Teildisziplin A-Dressur: 50. Platz (Wertnote 6,1)

Coralie nahm an der Sichtung zum Bundesnachwuchsvierkampf auf E-Niveau teil und konnte in einem 23-köpfigen Starterfeld den 2. Platz in der Einzelwertung erzielen.
Teildisziplin Laufen (2.000 m Geländelauf): 1. Platz
Teildisziplin Schwimmen (50 m Freistil): 1. Platz
Teildisziplin E-Dressur: 4. Platz (Wertnote 7,5)
Teildisziplin E-Springen: 10. Platz (Wertnote 6,5)

Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen an unsere beiden Vierkämpferinnen!

Die vollständige Ergebnisübersicht zum Westfalen-Vierkampf gibt es hier.

Der Bundesvierkampf (A-Niveau) und der Bundesnachwuchsvierkampf (E-Niveau) wird in diesem Jahr am 4. und 5. April in Appelhülsen ausgetragen. Hier gibt’s weitere Informationen.

Quelle: https://www.facebook.com/280222655432637/posts/2777687162352828/
Quelle: https://www.facebook.com/280222655432637/posts/2777687162352828/
Quelle: https://www.facebook.com/216486101695509/posts/3295691903774898/

Rabitzka Billerbeck!

Auch unsere Ponyreiterinnen & Ponyreiter haben gemeinsam mit ihren vierbeinigen Partnern Karneval gefeiert und sind mit tollen Kostümen zum Karnevalsreiten in der Reithalle am Fastnachtsdienstag gekommen.

Quelle: Privat
Quelle: Privat