Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Liebe Reiterinnen und Reiter sowie Freunde des Reitsports,

heute haben wir uns zur Umsetzung der Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln abgestimmt. Wir freuen uns sehr die Reitanlage zu folgenden Regeln, bis auf weiteres, in Abstimmung mit dem Gesamtvorstand wieder für den allgemeinen Reitbetrieb frei zu geben:

  • Personen mit Krankheitssymptomen oder anderen ansteckenden Erkrankungen dürfen die Reitsportanlage nicht betreten.
  • Anhand des Belegungsplanes ist für alle einsehbar wann welche Reitstunden stattfinden.
  • Kinder unter 16 Jahren dürften nur in Begleitung einer erwachsenen Person reiten.
  • Die Gesellschaftsräume/Kantine ist bis auf weiteres geschlossen.
  • das Betreten der Reitsportanlage durch Zuschauer ist bis auf weiteres untersagt.
  • Es dürfen ALLE Reitplätze/Hallen wieder genutzt werden.
  • Während des Reitens muss der Sicherheitsabstand von 1,50 m eingehalten werden.
  • Alle Reiter die unabhängig vom Vereinsunterricht reiten müssen sich in das Buch eintragen (ALLE sowohl die, die draußen und auch drinnen reiten)
  • Beginn der Reitstunden ab dem 11.05.2020. Information erfolgt über die jew. Reitlehrer/innen.
  • Während der Reitstunde dokumentieren die Reitlehrer die Anwesenheit der Reiter.
  • Reitstundenteilnehmer dürfen max. 15 Minuten vor und nach des Trainings die Reitanlage betreten, dies dient zur Reduzierung der Anwesenheitszeiten.

Das Kontaktverbot gilt weiterhin!

Wir orientieren uns an den Empfehlungen des Landesportbundes NRW:

https://www.vibss.de/fileadmin/Vereinsmanagement/Coronavirus/2020-05-07_Wiedereroeffnung-Sportbetrieb_Wegweiser-Vereine.pdf

Die Stadt Billerbeck hat die Erlaubnis zur teilweisen Nutzung der Anlage des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Billerbeck e.V.  als Ausnahme von der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO)“zurückgenommen.

Bei Fragen könnt Ihr uns gerne ansprechen.

Freundliche Grüße Euer Corona Arbeitskreis
Andrea Deitert, Annika Hencke, Sabrina Weiling und Susanne Konert